• Produktheader - Airbox T60

Developed by jtemplate

Kastenklimageräte - Airbox T60

Gehäuseausführung

Die Airbox T60-Geräte verfügen über einen thermisch entkoppelten Aluminiumrahmen mit ebenfalls thermisch entkoppelten Zwischenstegen und Eckverbindern aus glasfaserverstärktem Polyamid. Rahmenprofil und Kunststoff-Eckverbinder sind durch EPDM-Dichtungen gegeneinander abgedichtet. Die thermisch entkoppelten Paneele des Gehäuses sind doppelschalig mit 60 mm Wandstärke aufgebaut. In der Basisversion wird für das Innen- und Außenblech 1 mm starkes verzinktes Stahlblech verwendet. Alternativ sind die T60-Gehäuse mit Kunststoffbeschichtung (Standard RAL 7035), in Ausführung V2A 1.4301 oder mit Aluminiumbeplankung AlMg3 lieferbar. Die als Wärme- und Schalldämmung verwendete Stahlwolle ist nicht brennbar und wird mit der Paneeldoppelschale verklebt. Die Paneele werden von außen mit dem Verbindungsprofil verschraubt. Die Verbindungen der Gehäuseteile sind so ausgebildet, dass die Innenseiten glattflächig sind. Kranösen können aufgrund des entkoppelten Rahmenprofils ausschließlich am Grundrahmen unter dem Gehäuse angebracht werden. Die Eignung für höchste hygienische Ansprüche wird durch das TÜV-Prüfzertifikat nach DIN1946/T4 und der VDI6022 nachgewiesen.

Grundrahmen

Die Geräte können bis Baugröße 1010 mit gekantetem Grundrahmen aus 3 mm starkem verzinktem Stahlblech versehen werden. Ab Baugröße 1310 werden die Geräte immer mit Grundrahmen geliefert. Alternativ zur gekanteten Variante sind ab Baugröße 1613 geschweißte und grundierte Stahl-Grundrahmen und in wetterfester Ausführung geschweißte und verzinkte Stahl-Grundrahmen verfügbar. Bei kombinierten Zu- und Abluftgeräten in der Anordnung übereinander wird ab Baugröße 1310 auch die obere Ebene mit einem Grundrahmen ausgestattet.

Luftmengen

Minimal (V=1 m/s):
810 - 33.000 m³/h
Optimal (V=2 m/s):
1.610 - 66.000 m³/h
Maximal (V=4 m/s):
3.200 - 132.100 m³/h

Thermische Eigenschaften

Wärmedurchgang [W/m²K]:
0,70 (T2)
Wärmebrückenfaktor kb:
0,60 (TB2)

Paneelverbindung

Die Paneele werden von außen an das Verbindungsprofil geschraubt. Um eine optisch gute Ausführung zu erzielen, werden die Schrauben an den Außenseiten des Gehäuses verdeckt. Zwischen Paneele und Profil wird ein Dichtstreifen eingeklebt.

Modulverbindung

Das Verbinden der Module erfolgt je nach Baugröße unterschiedlich. An einem von zwei zu verbindenden Modulen ist das mitgelieferte selbstklebende Dichtband anzubringen. In den Ecken werden im Werk gekantete Knotenbleche montiert. An diesen werden die Module mit mitgelieferten Schrauben zusammengezogen. Anschließend werden zusätzliche Modulverbinder entlang der Kanten des Gerätequerschnitts gesetzt. Abschließend werden umlaufend Modulstoßabdeckbleche montiert. Bei Modulen ab der Gerätebaugröße 1310 müssen zusätzliche Modulverbinder entlang der Kanten des Gerätequerschnitts gesetzt werden.

Downloads

Katalog: AIRBOX Kastenklimageräte Katalog: AIRBOX Kastenklimageräte

Dateiformat: .pdf

Dateigröße: 49.60 MB

Flyer: HKVS - Hocheffiziente Kreislaufverbund WRG Flyer: HKVS - Hocheffiziente Kreislaufverbund WRG

Dateiformat: .pdf

Dateigröße: 1.72 MB

Betriebsanleitung: Airbox S40, S60 und T60 Betriebsanleitung: Airbox S40, S60 und T60

Dateiformat: .pdf

Dateigröße: 4.47 MB

Zertifikat geprüfte Hygienesicherheit (Airbox T60, S60) Zertifikat geprüfte Hygienesicherheit (Airbox T60, S60)

Dateiformat: .pdf

Dateigröße: 584.85 kB

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.